Verschiedene Stile

.. und wie sie die Lounge-Musik weiterentwickelt haben

In der neueren Lounge Musik sind Musikstile wie aus Lateinamerika und Afrika hinzugekommen. Die Musikindustrie hat mittlerweile viel Lounge-Musik veröffentlicht. Unter dem Begriff Bar & Lounge Musik gibt es CDs mit so klingenden Titeln wie Campari Lounge, Ambient Lounge, Bar Lounge Classics oder Big Calm. Da ist wunderschöne sanfte Musik mit Trip Hop Sound dabei, ein Mischwerk zwischen Funk, Jazz und Pop. Viele CDs haben auch einen eindeutigen chilligen Sound. Das gehört zum Barfeeling, man sitzt dort, hört angenehme Lounge-Musik und trinkt Cocktails und genießt einen Abend mit Freunden. Viele Bands tummeln sich auf diesem Markt wie zum Beispiel auch Solarphase, die zeitlose Popmusik mit Acoustic-Electro-Musik im Lounge-Stil kombinieren. Der Zuhörer soll in eine wohlige Atmosphäre kommen, die ihn bei einem Cocktail entspannen und genießen lässt.

Easy Listening ist ebenso ein Genre in der Lounge-Musik, die ihren Ursprung im Amerikanischen der 30er Jahre hat. Es soll den Zuhörer entspannen lassen, ihn nicht zum Zuhören zwingen, wobei es nicht einfach nur Hintergrund-Musik ist, die an den Zuhörer vorbeiplätschern soll. Leicht verdaubare Lounge-Musik, die dem Zuhörer nichts abverlangen soll. Easy Listening ist mittlerweile ein Kind der 90er Jahre, das ein Lebensgefühl wiederspiegeln soll in der heutigen Populär- und Jugendkultur.