Geschichte der Lounge-Musik

Mit zu den Begründern dieser Art Musik gehört zum Beispiel die britische Band Roxy Music, die schon 1978 einen Album mit Ambientmusik geschaffen hat, die wirklich dafür gedacht war, an öffentlichen Plätzen wie einem Flughafen gespielt zu werden. Durchreisende sollte auf ihrem Weg zu ihrem Ziel die Wartezeit auf einen verspäteten Flug mit angenehmer Musik verkürzt werden. Oftmals hat aber die Wartezeit eindeutig die Dauer einer CD überschritten. Natürlich kann man Ambientmusik nicht von Lounge abgrenzen, Lounge ist eigentlich ein Sammelbegriff für Ambient, Trip Hop, Jazz und vielen anderen Genres. Ein Treffpunkt für entspannte Klänge zum Zurücklehnen. Es gibt auch rein instrumentale Alben auch ohne Gitarre, wo minimalistische Klanggebilde ganz komplexe Strukturen wiedergeben. Sie können – wenn Sie den Zuhörer erreichen – innere Bilder vor dem Auge abspielen lassen. Fantastisch.